Centaury
image

Centaury (4) (Centaurium umbellatum), das Tausendgüldenkraut. Centaury bringt Harmonie für die Gutmütigen, die sich ausnutzen lassen. Durch Überreden oder mit etwas Zwang kann man sie zu Verhaltensweisen bringen, die sie freiwillig nicht zeigen würden. Solche Tiere lassen sich sehr schnell überfordern, da sie nicht genügend "innere Stärke" besitzen. Ein typisches Beispiel sind etwa Tiermütter, die ihren Nachwuchs noch saugen lassen, wenn diese schon längst selber fressen können und sich die Tiermütter allerhand gefallen lassen, anstatt die "Jugend" energisch zu erziehen. Auch Tiere, die von Kindern oft herumgeschleppt werden und einen sehr hilflosen Eindruck machen sind Centaury-Tiere. Allgemein setzen solche Tiere der Umwelt auch sehr wenig Widerstandskraft entgegen und sind anfällig für Krankheiten und Parasiten. Auch reagieren sie stark auf Überfütterungsfehler, da ihnen die Sensibilität hierfür fehlt. Centaury ist also bei akuten Erkrankungen, in der Erholungszeit nach Krankheiten oder Unfällen und zur Behandlung von Ungeziefer und Wurmbefall als "Zusatzmittel" angezeigt, ebenfalls als Dauertherapie bei Tieren, auf die die Beschreibung von Centaury passt

Bild:
centaury-2.jpg
Kurzbeschreinung:

Centaury (4) (Centaurium umbellatum), das Tausendgüldenkraut. Centaury bringt Harmonie für die Gutmütigen, die sich ausnutzen lassen.